Posts Tagged ‘Kosmetik Honig’

Glänzende Haare dank Honig

23. Juli 2017

Foto: Jana Tashina Wörrle

Honig ist nicht nur lecker und gesund. Man kann ihn – verdünnt mit Wasser – auch prima als Haarspülung nutzen. So geht’s.

Honig verhilft den Haaren zu einem schönen Glanz und macht sie problemlos kämmbar. Und das geht ganz einfach. Für eine selbst gemacht Honig-Haarspülung braucht ihr nur zwei Zutaten: Berliner Honig und Wasser.

Ihr nehmt einfach eine Tasse voll mit warmen Wasser und gebt einen Teelöffel Honig hinein. Dann rührt ihr so lange, bis sich der Honig aufgelöst hat. Ich gebe das Honigwasser dann in einen tiefen Teller und schwenke meine Haare nach dem Haare waschen darin ein paar Minuten – zugegebenermaßen geht das nur bei etwas längeren Haaren. Dann kippe ich den Rest über die Haare, lasse alles ein bis zwei Minuten einwirken und wasche die Spülung dann kurz aus.

Der Effekt stellt sich so richtig gut erst nach zwei bis drei Anwendungen ein. Ich nutze die Spülung etwa einmal in der Woche und bei mir bewirkt sie glänzende Wunder.

Viel Spaß beim Nachmachen! Eure Jana

Advertisements

Honig-Bodylotion selbst gemacht

15. September 2016
honig-bodylotion

Foto: Jana Tashina Wörrle

Milch und Honig – es gibt kaum eine bessere Kombination, wenn es um Körperpflege geht. Sie machen die Haut geschmeidig und geben reichlich Nährstoffe. So macht ihr aus nur wenigen Zutaten und ein paar Handgriffen Bodylotion selbst.

Ideal ist selbst gemachte Kosmetik, denn bei ihr kann man sich sicher sein, was drin ist und ob man sie verträgt. Kosmetik selbst herzustellen, muss auch gar nicht aufwendig sein. Für das folgende Rezept braucht ihr nur flüssigen Honig, ein gutes Öl und Vollmilch. Außerdem solltet ihr einen Pürrierstab zur Hand haben.

Die Zutaten für die Honig-Bodylotion

Jetzt geht es ans Selbermachen von Honig-Bodylotion. Ihr braucht dazu:

  • 100 Milliliter Öl – Ich habe Olivenöl verwendet, es geht aber auch beispielsweise Mandelöl.
  • 50 Milliliter Vollmilch mit mindestens 3,5 Prozent Fett
  • einen halben Teelöffel Berliner Honig – Hier wählt ihr am besten Berliner Frühling oder Robinienhonig aus dem Umland, da diese Sorten meist flüssig sind.

Die Milch sollte bestenfalls Zimmertemperatur haben. Ihr gebt sie in einen Mixbecher und fangt an, sie kräftig mit dem Pürrierstab zu quirlen. Dann gebt ihr langsam und Schluck für Schluck das Öl dazu und rührt einige Minuten weiter bzw. so lange, bis die Masse beginnt fester zu werden.

Als letzte Zutat kommt der Honig hinzu. Auch wenn Honig sehr gut für die Haut ist, müsst ihr bei der Dosierung vorsichtig sein, denn Honig ist klebrig. Mehr als ein knapper halber Teelöffel solltet ihr nicht hinzugeben, denn ansonsten klebt die Bodylotion auf der Haut.

Die Masse aus den drei Zutaten wird dann nochmals kräftig gerührt und dann in den Kühlschrank gestellt. Etwas gekühlt, wird sie nochmals ein wenig fester und dann heißt es: Eincremen!

Im Kühlschrank hält sich die Honig-Bodylotion auf jeden Fall einige Tage.

Variante: Honig-Pflegemaske

Als Variante für diejenigen, die die pflegenden und desinfizierenden Eigenschaften von Honig besonders schätzen, bietet es sich an, die Bodylotion mit einer größeren Menge an Honig (etwa einen dicken Teelöffel) zu versehen und sie dann als Maske aufzutragen. Nach einer Einwirkzeit von etwa 15 Minuten könnt ihr sie mit warmen Wasser abwaschen und es bleibt kein Klebeeffekt übrig. Stattdessen: zarte, duftende Haut.

Viel Spaß beim Nachmachen und beim Eincremen! Eure Jana