Vanilla Campaign: Vanilleanbau soll Gutes tun

vanilleschoten

Fotos: Vanilla Campaign

Nur die Bienen der Art Euglossa Viridissima können die Vanillepflanzen bestäuben. Nur einmal im Jahr öffnen die Pflanzen für wenige Stunden im Morgengrauen ihre Blüten. Vanille gilt als das zweitteuerste Gewürz der Welt. Sebastian Berlein verkauft echte Vanille aus Mexico und möchte den Anbau dort bio-zertifizieren lassen. Dafür hat er eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Ein Dankeschön-Geschenk an alle, die mitmachen: Berliner Honig mit Vanille.

Wer bist Du und was machst Du?

Mein Name ist Sebastian Berlein. Ich lebe seit fünf Jahren in Mexiko. Ich arbeite mit Gründern am deren Konzepten in beratender Funktion und ich gründe auch selbst. Aktuell ist die Vanilla Campaign mein Unternehmen. Ich biete die beste Vanille der Welt von ihrem Ursprung aus Mexiko an. Aber noch mehr als das: Ein Teil des Verkaufspreis wird dafür eingesetzt, vor Ort einen Ökopark zu unterstützen. Weiterhin trete ich für faire Bezahlung sowie Respekt vor Natur und Mensch ein. Preis und Qualität mache ich transparent und einsehbar. Meine Vanille tut Gutes.

Welche besondere Idee steckt in Deinem Unternehmen?

Mein Antrieb ist direkt vor Ort für positive Veränderungen einzutreten. Ich erfuhr, dass Vanille ursprünglich aus Mexiko kommt. So bin ich nach Papantla, der Ursprungsregion der Vanille in Mexiko, gefahren und habe Vanille kennen und lieben gelernt. Gleichzeitig habe ich gesehen, dass die Produzenten und die Region vor Ort kaum profitiert. Das will ich ändern.

Warum ist die Vanille Deiner Meinung ein Produkt, das man mehr nutzen sollte?

Vielleicht geht es gar nicht darum diese mehr zu nutzen, sondern bewusster. Vanille ist das zweitteuerste Gewürz der Welt. Lediglich die Vanillepflanze wurde von Spaniern und Franzosen in andere Länder z.B. Madagaskar exportiert. Ich war erstaunt, dass es in Europa kaum bekannt ist, dass man hierzulande lediglich die „Kopien“ von Vanille kennt. Oder anders gesagt, dass kaum jemand echte Original-Vanille aus Mexiko jemals probiert hat. Vanille aus Mexiko gilt als die herausragendste Vanille der Welt. Im Gegensatz zu Vanille aus Madagaskar, Tahiti oder anderen Regionen, hat die mexikanische Vanille einen Vanillinanteil von signifikant mehr als zwei Prozent. Hinzukommt eine Haltbarkeit von mindestens zwei Jahren und die außergewöhnliche Länge von zwanzig Zentimetern.

Wie wird Vanille angebaut und was hat das mit Bienen zu tun?

Nur einmal im Jahr für wenige Stunden im Morgengrauen öffnet sich die Blüte der Orchidee. Nur ganz spezielle Bestäuber – in diesem Fall Bienen der Art Euglossa Viridissima – können diese bestäuben. Diese Bienenart überlebt nicht in Madagaskar, dort wird ausschließlich per Hand bestäubt. Dann entsteht eine grüne Orchideen Kapselfrucht, welche einige Monate reift, fermentiert und dann zur eigentlichen Vanille wird. Ein hoch komplizierter Prozess vom Anbau, Ernte und Fermentierung. Daher kommt auch der Ruhm das zweitteuerste Gewürz der Welt zu sein.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für Dich und wie setzt Du Dich für sie ein?

Nachhaltigkeit ist für mich im Grunde, dass die Dinge die ich tue Sinn ergeben. Die Vanilla Campaign entstand, für positive Veränderungen in Gesellschaft, Umwelt und Ökonomie. Konkret: Mit der Vanilla Campaign verbunden ist ein Projekt gemeinsam mit dem Ecopark Xanath in Papantla für den Schutz der Lebensumgebung der Bienen. Diese leben an den Hängen in einem noch intakten Ökosystem. Die Vanilla Campaign setzt sich dafür ein, dass dies so bleibt.

Vanille wird nicht in Berlin angebaut, trotzdem arbeitet ihr hier in der Hauptstadt. Warum?

Ich bin vor fünf Monaten nach Berlin gekommen, um meiner Vanille ein Gesicht zu geben und aktiv mein Projekt nach vorne zu bringen. Heutzutage ringt alles um Aufmerksamkeit. Es ist sehr schwer geworden, Menschen mit guten Dingen zu erreichen.

Was macht Euch zu einem Berliner Unternehmen?

Berlin ist ein idealer Ort, um viele Leute zu treffen, mit vielen Unternehmen zu sprechen, kurz das Projekt zu verbreiten und Partner zu gewinnen. Hier sitzt der Großteil meiner Gewerbepartner, z.B. die Eismanufaktur Vanille Marille. Ich arbeite aber auch mit dem verrückten Eismacher in München zusammen sowie auch mit Betrieben in der Schweiz und Österreich. Zudem habe ich in Berlin viele andere Sozialunternehmen – wie z.B. Quartiermeister – mit denen ich mich austauschen kann in wichtigen Fragen.

Wo kann man Eure Vanilleschoten kaufen?

Für kleine Mengen direkt und unkompliziert über die website online vanillacampaign.com. Für Gewerbe und größere Mengen biete ich einen exklusiven Service, welcher darin besteht, dass ich in der Regel zusammen mit dem Unternehmen eine passende Schote aussuche und berate. Zudem will ich mir auch ansehen, wo die Vanille landet. Es geht mir darum ein gutes Zuhause zu finden für die Vanille aus Mexiko zu finden.

vanilleschote

Was verbindet Euch mit BerlinerHonig?

Den Tipp für BerlinerHonig bekam ich über die Stiftung Entrepreneurship. Im Rahmen der Crowdfunding Kampagne „Vanille tut Gutes“ habe ich nach Honigherstellern gesucht. Aber nicht nach irgendeinem. Ich wollte Honig nehmen mit Identität. Dieser Honig wird mit Vanille aromatisiert und im Rahmen der Kampagne als Dankeschön für Unterstützer angeboten. Ich arbeite mit viel Energie und Zeit an der Bio-Zertifizierung für die Vanille aus Mexiko, um mehr vor Ort positiv verändern zu können.

Mehr über die Crowdfunding Kampagne „Vanille tut Gutes“ erfahrt ihr hier.>>>

Mehr Infos zur Vanilla Campaign gibt es hier.>>>

 

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: