Imkerporträt: Holger aus Biesdorf

Holger-Piper_Kindergruppe_1Im Frischeparadies in Prenzlauer Berg hat Holger sein erstes Glas Berliner Honig gekauft und sofort geschmeckt, dass es Honig direkt vom Imker ist. „Der leckere Honig hat mich dabei bestärkt, es selbst zu versuchen“, erzählt der Imker aus Berlin-Biesdorf. Mittlerweile imkert Holger seit fünf Jahren und mit der Begeisterung für guten Honig und die Bienen wurde auch das Interesse an Wildbienen in ihm geweckt.

In seinem Beruf, bei dem er sich mit der technischen Überwachung von Windenergieanlagen beschäftigt, vermisst der heutige Städter dann doch das ein oder andere Mal, den Kontakt zur Natur und zur Landwirtschaft. Aufgewachsen ist Holger auf einem Bauernhof auf Rügen mit Rindern, Pferden, Schweinen, Hühnern und Gänsen. Zivildienst und Studium haben ihn dann nach Berlin gebracht.

Faszination Wildbiene

Als er vor einigen Jahren einen guten Bekannten zu seinen Bienen begleitete, war das der letzte Anstoß, der gefehlt hatte, um Holger zum Stadtimker zu machen. So besorgte er sich Bücher über Bienen und Imkerei, besuchte Imker und wurde Mitglied im Imkerverein Weißensee. Dort lernte er HonigMicha (auch ein BerlinerHonig Imker) kennen, der sein Imkerpate wurde und ihm in den ersten Jahren mit Rat und Tat zur Seite stand.

Mittlerweile ist Holger nach Biesdorf gezogen und Mitglied im Imkerverein Wuhletal geworden. Seine Biene stehen in einer weiträumigen Grünanlage in Lichtenberg, und er besucht sie regelmäßig.

Holger-Piper_Bienenstand-2

„Mit Tieren hatte ich schon immer viel zu tun“, sagt Holger und schwärmt: „Aber die Welt der Bienen ist ganz anders als das, was ich bisher kannte.“ Fasziniert ist er von der effizienten Arbeitsteilung der Honigbienen und zugleich froh, über sie die Welt der Wildbienen kennengelernt zu haben: „Ihr Leben spielt sich scheinbar im Verborgenen ab. Aber so viele Arten wie es von ihnen gibt, so groß ist auch ihre Vielfalt: von Generalisten bis zu Spezialisten ist alles dabei. Auch bei ihnen gibt es viel Spannendes zu entdecken.“

Immer wieder besucht Holger Seminare und Veranstaltungen, um mehr über die wilden Kolleginnen der Honigbienen zu lernen. Sein Wissen gibt er gerne auch an andere weiter, wie zum Beispiel an Kindergruppen im Bienenlehrgarten in Wuhletal.

Favorit Jahreszeitenhonig

Treu geblieben ist Holger seiner Honigbegeisterung, sein Honigkonsum ist allerdings gestiegen, seitdem er eigene Bienen hat. Er isst Honig immer zum Frühstück – ob auf dem Brötchen oder im Müsli – und ab und zu auch mal einen Löffel zwischendurch.

Am liebsten mag Holger die Geschmacksvielfalt sogenannter Jahreszeitenhonige. Sie stammen nicht nur vorrangig aus dem Nektar einer bestimmten Pflanzengruppe. Jahreszeitenhonige wurden über einen langen Zeitraum gesammelt und haben dadurch unterschiedlichsten Ursprung: Frühlingsblüten oder Sommerblüten. In jedem Jahr ist der Geschmack dieser Honige etwas anders. Darin schmeckt man seiner Meinung nach die Jahreszeiten und die Region, in der die Bienen ausfliegen. Und die verändern sich ja auch in jedem Jahr etwas.

Holger-Piper_Bienen

Holger ist einer der Imker, deren Honig ihr als frischen Berliner Honig von der Berliner Bärengold GmbH kaufen könnt. Mehr über die anderen Imker kannst Du hier nachlesen.>>>

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: