Archive for Dezember 2015

Pikant und süß zugleich: Knuspersnack mit Honig

20. Dezember 2015

Fotos: Jana Tashina Wörrle

Für zwischendurch, wenn der kleine Hunger kommt, wenn Gäste eingeladen sind und man mit selbstgemachten Kuchen und Keksen keinen mehr vom Hocker haut, als Geschenk oder einfach so – dieses knusprige Honigrezept überrascht geschmacklich fast jeden. Pikant und süß zugleich ist dieser Tipp etwas für alle Nussliebhaber.

Oh, du süße Weihnachtszeit! Plätzchen, Schokolade, Lebkuchen und vieles mehr gehören zu Weihnachten einfach dazu. Doch manchmal braucht man jetzt auch eine pikante Abwechslung. Dieser Knuspersnack mit Honig weckt die Geschmacksnerven – nicht nur zur Weihnachtszeit.

Für eine Schüssel voller Knuspernüsse und Knusperkerne braucht ihr:

  • 300 Gramm Nüsse und Kerne; je nach Belieben Mandeln, Haselnüsse, Erdnüsse oder Cashewkerne, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne oder was ihr sonst gerne mögt
  • 15 Gramm Butter
  • 2 gestrichene Esslöffel Honig
  • 2 Prisen Cayennepfeffer
  • 2 Teelöffel Salz
  • weitere scharfe oder pikante Gewürze nach Geschmack

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 160 Grad (Umluft 140 Grad) vor und gebt die Nüsse und Kerne auf ein Backblech. Im heißen Ofen werden sie dann etwa zehn Minuten geröstet – solange, bis sie duften. Während die Knusperzutaten im Ofen sind, mischt ihr den Honig mit den Gewürzen und der Butter, die ihr vorher geschmolzen habt.

Direkt aus dem Ofen werden dann die heißen Nüsse und Kerne in die warme Gewürz-Butter-Mischung gegeben. Wenn alles gut gemischt ist, breitet ihr die Masse auf einem Bogen Backpapier aus und lasst alles gut abkühlen. Danach könnt ihr losknuspern.

Tipp: Damit der Knuspersnack lange frisch und knackig bleibt, bewahrt ihr ihn am besten in einem Schraubglas oder in einer luftdichten Dose auf.

Frohe Weihnachten! Eure Jana

 

Advertisements

Gewinnt das Buch „Berlin gärtnert“

9. Dezember 2015

Titelbild-Berlin-gaertnert_button-klUrbanes Gärtnern ist in. Immer mehr Gemeinschaftsgärten entstehen, Dächer werden begrünt und auf kleinen freien Gehwegflächen wachsen Blumen. Nicht zu vergessen die vielen Kleingärten, bepflanzten Balkone und Blumenkästen. Berlin gärtnert. Jetzt ist die richtige Zeit sich auf die neue Gartensaison vorzubereiten – am besten mit guter Lektüre. Wir verlosen deshalb zwei Exemplare des Buchs „Berlin gärtnert“.

Seid ihr auch schon zum Hobbygärtner geworden? Dann denkt ihr beim Bepflanzen der Blumentöpfe, Kisten, Kästen, Beete und Kübel bestimmt auch immer an die Bienen und wählt Pflanzen, die viel Nektar und Pollen bieten.

In Berlin gibt es immer mehr garteninteressierte Menschen und obwohl die Hauptstadt schon als besonders grün gilt, würde es noch besser gehen. Im Buch „Berlin gärtnert – Kübel, Beet und Samenbombe“ berichten ganz unterschiedliche Menschen – darunter Umweltaktivisten, Sozialogen, Journalisten, Hobbygärtner und Gartenexperten – von ihren Erfahrungen mit dem grünen Berlin und geben Tipps, wie es noch grüner werden könnte.

Mit dabei ist auch Annette von Berliner Honig. Sie erzählt, warum Berlin ein so gutes Nahrungsangebot für Bienen bietet, die Zahl der Imker immer mehr ansteigt und was beim Start mit der Bienenhaltung zu beachten ist.

Ob als Weihnachtsgeschenk für gartenbegeisterte Freunde oder Verwandte oder für Euch selbst: Meldet Euch bis zum 18. Dezember per Kommentar oder Facebook-Post und ihr könnt eines von zwei Exemplaren des Buchs gewinnen. Am 18. wirbeln wir die Lostrommel und informieren die Gewinner. Pünktlich zu Weihnachten werden die Bücher dann bei Euch sein.

Wir freuen uns auf viele Kommentare von Euch!

Foto: Jana Tashina Wörrle