Archive for Oktober 2015

Herbstliches Müsli mit Apfel, Zimt und Honig

27. Oktober 2015

Foto: Jana Tashina Wörrle

Draußen wird es grauer, die Sonne zeigt sich nicht mehr ganz so häufig und die Blätter rieseln von den Bäumen. Jetzt fällt der Start in den Tag manchmal schwerer. Helfen kann ein leckeres Frühstück, das Energie bringt und die Laune versüßt. Passend zur Jahreszeit hier ein Tipp für eine Müslimischung mit frischen Äpfeln, Zimt und Honig.

Die Äpfel sind geerntet und auch frischer Honig aus der Saison 2015 in verschiedensten Sorten steht zum Verzehr bereit. Wenn im Herbst die Blätter fallen, machen wir es uns gerne wieder öfter gemütlich. Zu diesem Gemütlichmachen gehören auch ganz bestimmte Geschmackserlebnisse und Gerüche dazu.

Frische, nicht eingelagerte Äpfel sind für mich das Herbstobst, das ich versuche in möglichst großer Sortenvielfalt – und dabei gerne die alten Sorten und keine Neuzüchtungen – zu genießen.  Am liebsten kombiniert mit Zimt und Honig.

Eine Variante, die ich besonders gerne mag und die gleich morgens das Frühstück mit Äpfeln und Honig aufzupeppen. Mein Müsli sieht deshalb derzeit so aus:

  • ein großer oder zwei kleine Äpfel in Stücke geschnitten,
  • dazu eine große Hand voll Nüsse (ich nehme Mandeln, Cashewkerne und Erdnüsse),
  • einige Löffel voll Dinkel- und Haferflocken,
  • ein paar getrocknete Maulbeeren,
  • einige große Esslöffel Naturjoghurt,
  • einen halben Teelöffel Zimt,
  • und zu allerletzt zwei dicke Teelöffel Honig.

Gut verrührt schmeckt das herrlich frisch und süß zugleich. Apfel, Honig und Zimt geben die prägendsten Geschmäcker vor und bringen eine schöne, gemütliche und herbstliche Stimmung. Und das Ganze macht ordentlich satt, gibt eine gute Grundlage für den Tag und viel Energie – außerdem knuspert es durch die Nüsse richtig schön.

Guten Appetit und wunderschöne Herbstmorgen! Eure Jana

Blumenwiese: So blüht es gleich im Frühjahr

13. Oktober 2015

Typische Wiesenblume: Löwenzahn. Foto: Jana Tashina Wörrle

Draußen ist es trüb und immer kälter. In vielen Gärten und Balkons blüht kaum mehr etwas. Wer schon jetzt vom Frühling träumt, kann vorsorgen und schon jetzt Blumensamen aussähen, die im Frühjahr den Bienen Nahrung bieten und die schnell Blumenwiesen zaubern – auch auf dem Balkon. Tipps von einem Gärtnermeister.

Hermann Hüsers ist Imker und Gärtnermeister. Im Deutschen Bienen-Journal hat er über das ganze Jahr 2015 anderen Imkern unter anderem Tipps gegeben, was sie wann pflanzen können, damit die Bienen im heimischen Garten oder auf dem Balkon Nahrung finden. Im Oktoberheft riet er dazu, schon jetzt Blumensamen auszusähen fürs nächste Frühjahr.

Der Tipp klingt gut, aber welche Samen sind die richtigen? Und was sollte man noch beachten, damit die Pflanzen sicher wachsen und gedeihen können? Ich habe nachgefragt.

Konkret meint Hermann Hüsers mit seinem Tipp die Aussaat von Blumenwiesen mit Kornblumen, Löwenzahn und vielen verschiedenen Wildkräutern sowie Samen von sogenannten Frostkeimern. Frostkeimer sind Pflanzen, die den Frost brauchen, um im kommenden Frühjahr aufblühen zu können.

„Wir haben festgestellt, dass wir bei einer Aussaat im April oder Mai eine späte Blüte – bis in den Oktober hinein – haben und bei der Aussaat im Oktober eine sehr frühe Blüte, die schon im Mai beginnt“, erzählt der Gärtnermeister und gibt als weiteren Tipp zu Samenmischungen: Auf keinen Fall sollte man diese zu dicht säen und frühzeitig beobachten, wenn unerwünschte Arten dabei sind. Diese sollte man am besten schnell entfernen.

Mischungen für Blumenwiesen kann man seiner Meinung nach auch gut in Balkonkästen aussähen. „Je nach Größe der Behälter sollten nicht zu hoch wachsende Arten verwendet werden“, rät Hermann Hüsers. Als Beispiel für die Frostkeimer nennt er die Konrade, deren Samen man jetzt aussähen sollte und die dann im Frühjahr Nahrung für die Bienen bietet.

Das können aber auch viele andere der Frostkeimer oder Kaltkeimer, wie sie auch oft genannt werden. Eine Liste dieser Pflanzen findet ihr hier im Blog „Wildes Gartenglück“ und wenn ihr Euch darüber informieren wollt, was die Pflanzen in Sachen Bienenweide bieten, könnt ihr hier suchen auf der Internetseite von „die Honigmacher“.

Mein Pflanztipp für einen schönen, duftenden und bienenfreundlichen Balkon: Lavendel, Salbei und Vergissmeinnicht.

Viel Spaß beim Pflanzen. Eure Jana