Ketchup selber machen

Foto: Jana Tashina Wörrle

Sommerzeit ist Tomatenzeit und Grillzeit. Ob Würstchen, Fleisch oder Gemüse – egal, was auf dem Grill landet, damit es gut schmeckt, sind die Soßen wichtig. Und am besten schmeckt’s selbst gemacht. Deshalb hier ein leckeres Rezept für selbst gemachten Ketchup – natürlich mit Berliner Honig.

Rezept für zwei Liter Ketchup:

2,5 Kilogramm reife Tomaten, 500 Gramm Zwiebeln und 200 Gramm Staudensellerie würfeln. Zwei bis drei Pfefferschoten, 75 Gramm frischen Ingwer (wenn man Ingwer mag, denn dieser kann sehr dominant herausschmecken) und 200 Milliliter Rotweinessig dazugeben und alles in einem großen Topf aufkochen.

Das Ganze wird mit drei bis vier Kapseln Sternanis, zwei Esslöffeln Koriandersaat und zehn Stielen Thymian, die man am besten zusammen in ein Säckchen packt (auch möglich: ein befüllbarer Teebeutel), gewürzt.

Dann gebt ihr noch je einen Teelöffel scharfe und edelsüße Paprika, zwei Teelöffel Curry und einen gehäuften Esslöffel Salz dazu und lasst alles 30 Minuten kochen. Bei den Gewürzen ist es wie beim Ingwer: der persönliche Geschmack entscheidet und ihr solltet selbst ausprobieren, was für Euch am besten dazu passt.

Als nächstes nehmt ihr den Gewürzbeutel aus dem Topf, püriert alles gut durch und streicht die Masse durch ein Sieb.

Danach gebt ihr 150 Gramm Gelierpulver dazu und endlich kommt der Honig dran. Ihr gebt einen gehäuften bis zwei Esslöffel Honig (etwa 40 bis 50 Gramm) an das fast fertige Ketchup. Es muss jetzt nur nochmals 30 Minuten kochen.

Um es zu konservieren, müsst ihr es heiß in Glasflaschen füllen und den Deckel sofort verschließen, damit sich ein Vakuum bildet.

Am besten ist es natürlich das Ketchup gleich frisch zu essen. Der Sommer bietet bestimmt noch viele passende Grillabende dazu. Guten Appetit!

Foto: Jana Tashina Wörrle

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: