Weihnachtsgans mit Honigkruste

Puter

Die Weihnachtsgans ist der Klassiker. Neben Karpfen blau, Kartoffelsalat und Würstchen oder Fondue kommt kaum ein anderes Gericht in Deutschland häufiger an Weihnachten auf der Tisch als die Gans mit Rotkohl und Klößen oder Kartoffeln – eventuell noch in der Variante als Pute oder Ente.

Das Wichtigste bei der Weihnachtsgans ist die krosse und schmackhafte Kruste und damit die Glassur, mit der sie während der langen Backzeit im Ofen immer wieder eingestrichen wird. Die Glassur gibt den Geschmack – der krossen Haut und der ganzen Gans. Die Kruste hält das Fleisch saftig.

Und genau diese Kruste kann man prima mit Honig würzen. So wird’s gemacht:

  • ein 1/2 Stück Butter (125 Gramm) und ein 1/2 Glas (etwa 160 Gramm) Berliner Honig mischen,
  • alles verflüssigen,
  • nach Belieben würzen,
  • die Gans regelmäßig alle 30 Minuten damit bestreichen.

Guten Appetit und frohe Weihnachten!

P.S. Tipp für Weihnachtsgeschenke auf den letzten Drücker: Wie wäre es mit einem leckeren Glas Berliner Honig.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: