Wie lange ist denn nun Honig haltbar?

Frischer Honig

Frischer Honig

 

Lieber Sebastian, Liebe Freunde,

Hier ist wieder eine sehr gute Frage. Wie lange ist denn nun ein Honig haltbar. Und Nein. Du willst Honig nicht in eine Mikrowelle packen.

Honig schmeckt am allerbesten kurz nach der Ernte, das ist so wie bei Saft, oder wenn Du etwas frisch gekocht hast. Lass es eine Weile stehen und naja, besser wird es selten. Ja ja ich weiß, es gibt Sachen, die durchziehen müssen, Honig gehört nicht dazu. Honig besteht zum großen Teil aus natürlichen Traubenzuckern und Fruchtzuckern – das sind ca. 80%. Deswegen konserviert sich Honig quasi von allein und wird in komplett ausgereiftem Zustand mit einem natürlichen Zuckeranteil von über 80%  auch nicht schlecht. Dafür solltest Du den Honig kühl und trocken lagern (Optimal sind 15 Grad) und möglichst wenig Luft ran lassen. Aber das ist schwierig. Ich will meinen Honig auch immer sehen und nicht wegschließen. Du merkst ziemlich genau wie ein Honig aus einem vollen Glas duftet  und wie es duftet, wenn kaum noch Honig im Glas ist. Honig aus halbleeren Gläsern nehme ich zum Kochen, zum Tee oder als Peeling. Das Aroma eines Honigs wird einfach mit der Zeit schwächer, einige Honige kristallisieren aus (was ganz normal ist und am natürlichen Traubenzucker vs. Fruchtzuckerverhältnis liegt). Deswegen empfehlen wir immer Honig aus der aktuellen bzw. letzten Saison zu essen. Wenn Du ein industriell abgefülltes Glas Honig nimmst, kann es passieren, dass der Honig nie auskristallisiert und auch gar nicht mehr duftet, was ich als besorgniserregend empfinde.

Ein Honig der kristallisiert ist, kann man leicht wieder verflüssigen. Am besten ein Topf mit warmem Wasser, manchmal reicht es auch schon, wenn Du das Glas unter einen warmen Wasserstrahl hältst. Ich habe Honig auch schon auf eine Heizung gestellt. Das funktioniert, kann aber ganz schnell sehr heiß werden und dann werden die hitzeempfindlichen Bestandteile des Honigs (z.B. Eiweiße, Vitamine, Enzyme) zerstört. Es gibt einen Richtwert. Im Zentrum des Bienenhauses herrschen  so 35 Grad – und solange ein Honig nicht über 40 Grad erhitzt wird, ist alles super.

Nun stelle ich Dir aber die Frage aller Fragen, warum wird Dein Honig fest und warum machst Du Dir um die Haltbarkeit Gedanken. Honig ist ein natürliches Produkt, was frisch gegessen werden muss. Er wird nicht wie ein guter Wein mit der Zeit besser. Wer seinen Lieblingshonig gefunden hat, sollte ihn schlemmen und genießen und nicht irgendwelche mickrigen Reste für später aufheben. Glaub mir, bei mir zu Hause steht auch noch ein Körbchen mit 50 halbleeren Gläsern, wir nehmen die manchmal zur Geruchsprobe, aber besonders ansehnlich sind die nicht. Zugegeben, ich habe es aber auch noch nicht übers Herz gebracht, sie weg zu tun.

Was die Haltbarkeit angeht, gibt es eine Ausnahme: nicht komplett ausgereifter Honig also quasi Nektar- dieser hat einen niedrigeren Zuckergehalt, dafür aber mehr Wasser, z.T. mehr als 20%. Diese Honige sind sehr lecker aber nur wenige Wochen gut haltbar, bei guter Lagerung kühl und dunkel vielleicht bis zu einem Jahr. Wir haben zum Beispiel einen sehr karamelligen Waldhonig vom August (einer Zeit, in der man in Berlin eigentlich nicht mehr erntet – dafür haben die Bienen Micha nicht nur diesen tollen Honig geschenkt sonder es gab noch 20 Bienenstiche mit dazu) und einen sehr würzigen Frühlingshonig mit Ahorn. Solche Honige bekommt man ganz selten. Das sind dann kulinarische Leckerbissen, die einer gewissen Erklärung bedürfen und auch speziell gelagert werden müssen. Also nur für Schnellessende Kenner.

3 Antworten to “Wie lange ist denn nun Honig haltbar?”

  1. Sebastian Says:

    Danke für diesen ausführlichen Bericht🙂
    Ich mache mir deshalb Gedanken wegen der Haltbarkeit, weil du hier schreibst, das er „schnell“ verbraucht werden sollte.
    Aber das geht nicht so schnell, denn wie mit dem Nutalla-Glas brauchen beide bei mir ca. 6-12 Monate bis sie verbraucht sind. Auch wenn man 1-2x in der Woche Honig isst. Leer wird er nicht so schnell.

    • berlinerhonig Says:

      Lieber Sebastian, wow …. bei uns halten weder Honig noch Nutella so lange. Obwohl ich sagen muss, dass sich mein Honigkonsum wirklich enorm gesteigert hat, seitdem ich richtig frischen naturbelassenen Honig probiert habe. Ihr könntet mit Honig auch Kochen und ihn zum Süßen nehmen. Wenn ihr aber wirklich nur so ein bisschen braucht, dann empfehle ich Dir kleinere Gläser. Das bringt nicht soviel, wenn Du die großen ‚Klopper‘ ab 250gr-500gr rumstehen hast, dann kommt viel Luft ran und sieht nach einer Weile nicht appetitlich aus, selbst wenn Du den Honig wieder verflüssigst, kristallisiert er ja wieder. Wir haben die 60gr Gläser als Probiergröße entwickelt und die würde ich Dir auch empfehlen, dann kannst Du alle probieren, auch neue Abfüllungen und musst auch nicht befürchten, dass der Honig am Ende nicht mehr so schön ist. Am besten Du kommst mal zur Verkostung vorbei. Bist herzlich eingeladen.

      Liebe Grüße!

  2. Der erste Honig ist fertig | BerlinerHonig Blog Says:

    […] Tipp: Obwohl man Honig sehr sehr lange lagern kann, ohne dass er stark an Geschmack oder den guten Inhaltsstoffen verliert, schmeckt er ganz frisch […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: