Chicken Honey, Chicken

Chicken Honey, Chicken + Bohnen

Chicken Honey, Chicken + Bohnen

Als ‚long time wanna be Vegetarian‘ (seit nunmehr 16 Jahren traue ich mich für gewöhnlich nicht an die Zubereitung von Fleisch. Auch, wenn einige von Euch argumentieren, dass es sich bei Hühnchen nicht um Fleisch, sondern um Geflügel handelt, it is what it is – dead cold meat.) … Egal. Früher habe ich rohes Fleisch nicht anfassen können – in Soja mit Wasabi ummanteltes Fischchen mit Stäbchen ins Mäulchen balanciert, ist natürlich etwas ganz anderes – Da waren sie nun diese drei wunderbaren Hünchenbrüste in meinem Kühlschrank, bettelten mich an, zubereitet zu werden (und zugegeben auch das Verfallsdatum drohte in seiner ganzen Macht). Geschmacklich um ein vielfaches intensiver weil fettiger und fleischiger sind unter Garantie die Hühnerschenkel von der Hühnerbude vorn rechts auf dem Winterfeldmarkt in Berlin.

Vom Mittagessen (Schwarzer Klebereis mit Erdnüssen und Bohnen) inspiriert, komponierte ich eine Beilage aus Schwarzen Bohnen. Einzige Mini-Hürde: 1. Du musst die Bohnen 10 Stunden vorher in reichlich Wasser quellen lassen. 2. Die Bohnen möchten danach fast 90 Minuten gekocht werde. Da kann man wirklich dankbar sein, wenn jemand Bohnen frisch zubereitet. Ich freue mich über jedes Bohnengericht, da ich seit meiner letzten Shopping Spre im Türkischer Supermarkt gefühlte 50 Kilogramm Bohnen zu Hause habe und mich erst langsam daran gewöhne, dass auch Trockenbohnen ein Verfallsdatum haben. Es wird also noch viele Bohnengerichte geben. Zudem sind Bohnen ein under-rated sehr schmackhaftes Food – fantastische pflanzliche Eiweiße (über 30% Eiweiß + Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen, Vitamine B2, B6, C, E, Betacarotin und Folsäure)

Die Bohnen

Du nimmst 1 schöne dicke rote Chili-Schote (am besten vom Balkon), zerkleinerst Sie – die Hälfte der Kerne hebst du fürs Chicken auf, 1 Knoblauchzehe zerkleinern, 1 große rote Zwiebel würfeln, einen Schuß Weisswein oder Rotwein, den Du im Kühlschrank findest oder daneben dazu. Wenn das alles schick vor sich hin köchelt, gibst Du 3 Tassen von den gekochten und gequollene Bohnen dazu (das ist reichlich, don‘t underestimate the filling character of beans) und gern auch ein paar Linsen (mein Vortags-Helping*). Dann frischer Thymian – einmal mit der Schere über den Thymianstrauch,  die Blättchen abrupfen, dann rein in die Bohnen und mit Salz und Pfeffer, einem Mini-Schuss Honig, wenn Du magst. Zur Abrundung habe ich 1 Esslöffel crunchy Erdnussbutter zugegeben. Fertig.  Da die Bohnen fertig gekocht sind, köchelst Du das Ganze 10 Minuten, nebenbei kann man prima Buchweizen rösten und das Chicken vorbereiten.

Das Chicken

Du nimmst z.B. 3 Brüstchen, legst Sie auf einen großen Teller, massierst Sie mit reichlich Honig, dafür habe ich 3 Mal in eines meiner Reste-Honiggläser (Ernte: Hauptstadtlinde) gelangt, was 3 Esslöffeln entspricht. Also das Zauberwort ist Honig + reichlich. Nun streust du Chilikerne von einer halben Chilischote drüber, zerdrückst 2 Knoblauchzehen, zerkleinerst Sie und verteilst Sie ebenfalls über das Chicken. Dann nimmst Du Deine Schere und gehst zum Rosmarin-Strauch, meiner ist mickrig. Ich bringe es nicht übers Herz mit der Schere vorzugehen, sondern zupfe ganz vorsichtig ein paar Stängelchen ab. Dem Thymian-Strauch geht es besser, da schnipple ich schonmal mit der Scheere – aber: der Rosmarin dominert beim Chicken. Rosmarin und Thymian dann über Dein Chicken. Sieht auf jeden Fall schick aus. Jetzt müsste Deine Pfanne heiß sein, in der Du die ganze Zeit Nüsse oder Buchweizen geröstet hast, oder, die Du einfach auf Deinen Gasherd gestellt hast (früher hatte ich Angst vor Gas, aber jetzt überwiegen die praktischen Vorteile).   Also, Chicken in die Pfanne, sieht scarry aus, weil das Eiweiss sofort gerinnt und die natürlichen Zucker im Honig karamellisieren. Keine Panik, das wird, vielleicht regulierst Du etwas Hitze. Nach 1-2 Minuten wendest Du die Hühnchen, ich habe noch einen Schuss Olivenöl zugegeben und zum Ablöschen einen Schluck Rotwein, dann einen kleinen Deckel drüber und vor sich hin bräteln lassen. Du brauchst 5-10 Minuten max. Prüf ab und zu ob das Fleisch durch ist und dann aus die Maus, also runter vom Gas und bitte servieren. Denn jetzt ist das Chicken schön schön saftig. Als farblichen Kontrast, habe ich eine Tomate aufgeschnitten und mit ein paar Buchweizenkörnchen garniert.

Das Gericht kombiniert die kräftige Schärfe der Bohnen mit einer sehr kräftigen Süße des Chicken, geht super schnell (du plünderst basically, was Du alles im Haus hast). Trinkbar sind dazu die wenn noch vorhandenen Rotweinreste oder auch ein schönes Berliner Kindl.

Der Nachtisch

Nachtisch, wenn notwendig und bei uns ist Nachtisch immer notwendig: Quick and Easy:  1 Löffel Quark, 2 Löffel frisch gerösteter Buchweizen, 5-10 frische Blaubeeren und 2 Löffel frischer Honig. Ein Schuss Milch, wenn Du magst. Fertig. Lässt sich super naschen. Hat wunderbare Eiweiße und ist durch den Buchweizen schön crunchy.

2 Antworten to “Chicken Honey, Chicken”

  1. Sebastian Says:

    Verdammt klingt das lecker!🙂
    Honig-Senf-Marinade kannte ich schon. Aber nur Honig? Muss ich echt mal probieren.

  2. berlinerhonig Says:

    Ja, unbedingt. Schreib mal, wie es geworden ist. lieben Gruß, Annette

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: