Archive for April 2010

Gewinner der Blogschnitzeljagd kommt aus Berlin!

20. April 2010

Liebe Teilnehmer der Blogschnitzeljagd!

Vielen Dank  für die vielen Einsendungen – über 850 Honigbegeisterte haben an unserer Blogschnitzeljagd teilgenommen. Die Honig-Glücksfee hat unter allen Teilnehmern Annick Albe aus Berlin als Gewinnerin ausgelost. Das Gewinnpaket erreicht Dich noch diese Woche. Herzlichen Glückwunsch.

Annette & Jemi von BerlinerHonig

Advertisements

grün gewinnt! Blogschnitzeljagd

12. April 2010

Mach mit bei der Blogschnitzeljagd für Biofreunde und gewinne ein Paket randvoll mit tollen nachhaltigen Bio-Produkten! Und so geht´s:

DEINE AUFGABE_surfen, clicken, wissen, knobeln:

Auf allen 12 teilnehmenden Blogs findest Du je eine Frage mit drei möglichen Antworten. Vor den richtigen Antworten steht jeweils ein Buchstabe. Alle 12 Buchstabaen zusammen ergeben – mit ein wenig Knobelei – den Lösungssatz.
Sende die Lösung bis zum 16.4.2010 an annette@berlinerhonig.de
…und alles was Du dann noch brauchst, ist ein wenig Glück! (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen)

DEINE FRAGE_Finde die richtige Antwort und merke Dir den zugehörigen Buchstaben:

Was ist das Ziel von BerlinerHonig?

Hier geht es zu unserer Webseite: www.berlinerhonig.de

(h) Honigbrote für alle!
(i) Der Schutz und die Förderung der Bienen in Berlin
(j) Der Bau einer Imkerei im Brandenburger Tor

DEIN GEWINN_das ist drin im Grün gewinnt! Paket:

_4 Flaschen Bio-Weinschorle von 8grad

_Biker-Müsli Doppelpack von mymuesli

_Shopping-Gutschein über 20 € von den Armedangels

_Bio-Seifenset von Die Seifenmanufaktur

_Oliven-Probierset von Vita Verde

_Shopping-Gutschein über 30 € von Greenality

_Körper-Verwöhnset von Dr. Hauschka

_10 Tafeln Schokolade von Chocri

_4 Dosen Tee von PureTea

_Shopping-Gutschein über 20 € von Avocadostore

_Die Ausgabe „Stille“ vom Froh! Magazin

_Ein Kaffee-Körperpeeling von unoebasta

_Honig-Probierset von Berliner Honig

_Zucker-Selection von lechou Premium Sugar

_Kaffee von der Black Pirate Coffee Crew

DEIN GRÜNER FADEN_auf den folgenden Blogs geht die Schnitzeljagd weiter

Mymuesli

Greenality

Sebastian Backhaus´ Blog

Nachhaltigkeits Guerilla

Oecommunity

Avocadostore

Chocri

Armedangels

Betterandgreen

PureTea

Black Pirate Coffee Crew

BerlinerHonig und Berliner Bienen

11. April 2010

Frischer Honig in der Wabe

Wohnungen von Wildbienen

Frischer Honig

Sommerernt

Waffeln mit verhonigtem Apfelminzsalat

11. April 2010

Ich wollte unbedingt ein Nachtisch mit Minze und BerlinerHonig und habe diese Koestlichkeit gefunden. Hier die Zutaten für 5 Portionen (5 Portionen ist meiner Meinung nach gnadenlos übertrieben, wie wir zu dritt nach einem verrotweintem Lammessen festgestellt haben oder wir sind einfach nur gnadenlos verfressen, was nicht so unwahrscheinlich ist). Das heisst, wenn Du mehr Maeulchen fuetterst, brauchst du definitiv mehr Teig. Bei uns hat es fuer 10 Waffeln gereicht, allerdings waren die so lecker, dass der Plan, den Rest zum Fruehstueck zu essen, mangels vorhandener Waffeln, verworfen werden musste.

Da ich vor Waffelteig sehr viel Respekt habe, kommen hier die genauen Zutaten.

40 g geschmolzene Butter
160 g Weizenvollkornmehl oder (80 g Weizenvollkornmehl + 80 g normales Mehl
1 Msp. Backpulver
180 ml Milch (1,5%) – Wir haben hier Schafsmilch vom Bauern genommen mit 5 Prozent, das war wunderbar
60 g brauner Zucker – Hier war ich zugegebener Massen sparsam, man hat ja manchmal gar keine Vorstellung, wieviel das ist, mir schien es bei 50 g zuviel, aber: meine Waffeln hatten vom Knusprigkeitsniveau noch Potenzial, d.h. macht lieber einen Klecks mehr Zucker rein, meine Hypothese ist, dass das auch fuer die Butter gilt.
Salz
3 Eier
1 grosser grob geriebener Apfel (200 g aber wer wiegt schon seine Aepfel)
1 El Zitronensaft – Das ist genau das, was aus einer verschrumpelten nicht mehr ganz so frischen Zitrone, die aufgeschnitten wurde und bereits einmal mit den Haenden leicht gequetscht worden ist, rauskommt. Bei einer frischen Zitrone reicht es wahrscheinlich gerade zweimal.

Damit Dein Waffelteig gut wird, mischt du einfach Mehl, Backpulver, Milch, Zucker, Eier und Salz. Die geschmolzene Butter kommt zum Schluss rein, danach der mit Zitronensaft vermischte Apfelmatsch. Und voila fertig.

Der verhonigte Apfelminzsalat ist nicht schwer. Du brauchst:
abgeriebene Zitronenschale von 1 unbehandelten Zitrone (ehrlich, ich hatte keine unbehandelte, dafuer kochend heisses Wasser, in dem ich meiner Zitrone ein Vollbad verpasste, danach konnte man einen tollen Zitronenduft riechen.)
Den Saft eben dieser Zitrone.
3 Teeloeffel Fruehlingshonig von BerlinerHonig
6 Stiele Pfefferminze (wir haben das gemischt mit Zitronenmelisse und einen Kraeuterbalkon angeschafft. Das ist sehr empfehlenswert, weil dann die ueberteuerten-trostlosen-Kraeuter in Plastikschalen-ich-muss-immer-die-Haelfte-wegschmeissen Kultur endlich ein Ende hat, ich habe aber auch ein paar Jahre gebraucht bis ich an dieser Stelle war)
2 Äpfel (à 200 g wir einigen uns auf grosse Apfel – am besten saure Granny Smith (die hatte ich aber auch nur weil wir vor ein paar Tagen Chicken Salat gemacht haben)

Fuer den Apfelminzsalat koennen die Aepfel meines Erachtens nicht duenn genug sein. Zum Schneiden nimmst Du am besten eine Reibe, mit der Du auch Gurken fuer Gurkensalat reibst. Wer ein Messer nehmen moechte nimmt ein Messer. Ich glaube hauchduenn ist genau die richtige Groesse. Dann schneidest Du Deine Minzblaetter klein, mischt sie mit dem Zitronensaft, und der abgeriebenen Zitronenschale und dem BerlinerHonig. Die Minzblaetter werden nach dem Schneiden schnell braun, dass sieht nicht so gut aus, geben aber dem Apfel eine schoene Note. Nun ist der Apfelminzsalt fertig.

Du servierst die Waffel warm mit reichlich Apfelminzsalat. Als Zubereitungsschnickschnack wird Huettenkaese und Zimt empfohlen. Wir haben frischen demeter Quark vom Hof Marienhoehe genommen. Ist auch nicht schlecht, aber nicht zwingend notwendig. Entscheide selbst und lass es Dir schmecken.

Verhonigter Rucola mit Birne, Wallnuessen und Parmesan

9. April 2010

Dieser Salat ist mein absoluter Lieblingssalat. Er geht super einfach. Man braucht nur 5 Zutaten und kann gar nix falsch machen. Du brauchst schönen frischen Rucola. Den wäscht und trocknest Du (am besten mit einem Küchentuch). Dann arrangierst Du 2 Hand Rucola auf einem Teller. Für 2 grosse Portionen reichen 100 Gramm.

Nun nimmst du eine schoene suesse Birne, entkernst sie und schneidest Sie in duenne Scheiben. Ueber dem Rucola arrangierst Du jeweils eine Birnenhaelfte, so, dass moeglichst jeder Rucola ein bisschen mit Birne schmust.

Jetzt knackst Du Dir je Portion eine gute Handvoll frische Wallnüsse. Wer immer nur die aus der Tüte nimmt, schmeckt jetzt den Unterschied und wird feststellen, dass es fast unmöglich ist, ganze Hälften zu knacken und eine Menge Arbeit, an die Nuss zu kommen. Frische Walnüsse müssen ein paar Monate lagern, sonst sind sie geschmacklich nicht ausgereift. Im Herbst wird geerntet und im folgenden Frühjahr schmecken Sie am besten. Du kannst Die Wallnüsse stückchenweise über den Rucola streuen oder kleinhobeln (falls Du es doch geschafft hast Haelften zu fabrizieren), dann intensiviert sich der Wallnuss-Geschmack. Von den Wallnüssen nimm reichlich.

Nun kommt der Parmesan. Und bitte keinen billigen Ersatz, gehobelte Späne sondern guten Parmigiano im Stück. Den reibst Du dir frisch, selbstverständlich in groben länglichen Spänen mit einer Reibe (am besten Du nimmst die Seite, die Du auch für die Möhren nimmst) über dein Rucola-Birnen-Wallnuss Hügelchen, so, dass der Salat nicht ertränkt aber schön bedeckt ist.

Der Honig kommt zum Schluss oder Zwischendruch. Wir emfpehlen Frühlingshonig, weil er durch die Obstbaumblüten und Robinien lange flüssig bleibt. Wenn Deiner schon fest geworden ist, kein Problem. Dein Honigglas bekommt ein heisses Wasserbad und verflüssigt sich in wenigen Sekunden (na gut mancher braucht ein paar Minuten) fast von ganz allein. (Tipp: Honigglasrand unter einen warmen Wassertrahl halten, wenn Du dein Honigglas nicht mehr aufbekommst, weil Du eine Weile das Naschen vergessen hast) Du lässt Ihn solange im Wasserbad, bis er eine schöne Konsistenz hast und Du reichlich 2 Esslöffel Honig über den Salat träufeln kannst. Bei mir können es auch 3 Löffel sein. Wichtig ist, dass Du bei jedem Bissen, der dann im Mund landet Rucola, Birne, Wallnüsse, Parmesan und Honig vereinst. Ein wunderbares Geschmackserlebnis, Würzig pfefferig durch den Ruccola, nussig durch die Wallnüsse, die scharfe Salzigkeit des Parmesans und die milde komplexe Süsse des Honigs. Vereint am besten. Wer will nimmt sich die grosse Angeberpfeffermuehle und pfeffert frisch nach.
Wenn wir diesen Salat nicht zuHause machen, dann gibt es Ihn ganz wunderbar im Spaghetti Western auf der Torstrasse in Berlin.

Was blüht im April?

5. April 2010

Die Bienensaison beginnt. Am Wochenende haben wir unsere Bienevölker besucht. Die Bienen holen jetzt Wasser und Pollen. Es blüht jede Menge. Im Maerz und April gibt es in Berlin Krokusse und Schneeglöckchen. Wir sehen viele gelbe Osterglocken, langsam die weissen und rosanen Kirschbaumblueten, den Ahorn, die Rosskastanie. Aber auch Haselnuss, Vergissmeinnicht und Veilchen. Die Bienen mögen es nicht so, aber wir finden zum Essen wunderbare junge Brenessel und Schnittlauch gibt es auch schon auf den Wiesen. Hier ein Rezept:

Rezept für mutiges Brennesselgemüse

Wer einmal die am Wegesrand mutig gesammelten Brennessel zubereiten möchte, macht folgendes: Die Brennessel erstmal gründlich mit der Salatschleuder waschen. Mit reichlich Wasser (1,5 Liter) fuer 3 Minuten kochen, das dunkle Wasser abgiessen und die Brennessel abtropfen lassen. Danach in Knoblauch, Zwiebel und Butter anbraten. Mit Gemuesebrühe aufgiessen und fuer 20 Minuten köcheln lassen. Dann mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss Pürieren. Wer will, gibt einen Schuss Sahne und einen Klecks BerlinerHonig dazu und hobelt frischen Parmesan drueber. Lasst es Euch schmecken.